«... und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt»

Autor: Furger, Martha; Kehl, Doris
ISBN: 3-908262-42-9
Erschienen: 2003, 203 S.
Sprache: Deutsch
Bestellnummer: B218

Gewalt ist - meist eingebunden in ein weitgespanntes Verursachungs- und Wirkungsnetz - ein schwierig durchschaubares Geflecht von gegenseitiger Beeinflussung von Täter und Opfer. Aufgrund der gegebenen Abhängigkeit ist der geistig behinderte Mensch in besonderem Masse gefährdet, Opfer eines Machtmissbrauchs zu werden. Angehörige und Betreuende in den Einrichtungen sehen sich mit fremd- und selbstaggressivem Verhalten konfrontiert. Sie fühlen sich solchen Gewaltäusserungen oft hilflos ausgeliefert. Ebenso hilflos jedoch muss sich ein Mensch mit Behinderung fühlen, dem fremd- und selbstaggressive Verhaltensweisen als einzige Möglichkeit verbleiben, um mit den Erlebnissen und Gefühlen der Überforderung, der Angst, der Frustration, des Unverständnisses oder der Verlassenheit fertig zu werden. Diese Publikation gibt hilfreiche Impulse und zeigt Möglichkeiten für den Umgang mit dem Thema Gewalt in der Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung auf. Sie ist das Ergebnis der 5. Bremgarter Fachtagung der Fachschule für Sozialpädagogische Berufe.